Ein Wochenende rund um die Gitarre

Am folgenden Wochenende, dem 21. – 23. September, veranstaltet die Radevormwalder Musikschule die „Radevormwalder Gitarrentage“.

Zu den Radevormwalder Gitarrentagen werden Schüler, Lehrer, Hobbyspieler und Profis, ob jung oder alt, in Radevormwald zusammentreffen. Denn hier gibt es Konzerte und Kurse, bei denen man viel Neues erleben und erfahren kann. Ein Wochenende, wo sich alles rund um die Gitarre drehen wird.

In Sachen Gitarrenmusik war die Bergstadt schließlich auch immer „Stadt auf der Höhe“: die 1980er bis zum Ende der 1990er Jahre veranstaltete „Radevormwalder Gitarrenwoche“ mit ihren jährlichen Konzerten, Kursen und internationalen Gästen ist vielen Radevormwaldern noch heute in Erinnerung.
Die „Radevormwalder Gitarrentage“ knüpfen an diese Tradition an.

Am Freitag, den 21. September, 20 Uhr, wird das kleine Festival durch das Konzert „Rock, Pop & more“ eröffnet, dass um 20 Uhr in den Jugendräumen des Bürgerhauses startet. Hier werden „Guitar & Vibes“ mit Kati Majorek – Gesang/ Gitarre und Jenny Schmitz – Vibraphon und Stefan Oberstebrink mit Band zu hören sein.
Jennifer Schmitz und Katharina Majorek haben sich während ihres Studiums in Wuppertal kennengelernt und treten seit 2 Jahren als Duo bei unterschiedlichsten Veranstaltungen auf. Ihr Sound zeichnet sich durch die ungewöhnliche Instrumentenkombination aus und findet Raum in neuen Interpretationen und Arrangements. Stilistisch bewegt sich dies zwischen Jazz, Pop und klassischer Musik.Viele Radevormwalder haben die Musik der beiden bereits bei verschiedenen Auftritten in der Bergstadt erleben können.
Unbekannt dürfte die zweite Band ebensowenig sein: Stefan Oberstebrink hat sich mit den Musikern der Coverband „On it’s own“ für diesen Abend ein spezielles Programm rund um Rock und Pop ausgesucht. Fans der E-Gitarre werden hier die typischen Sounds des Instruments erleben.
Für Kinder und Jugendliche sind die Namen von Kati Majorek und Stefan Oberstebrink als Gitarrenlehrer an der Rader Musikschule ein Begriff.

Eintrittskarten für diese Veranstaltung sind im Vorverkauf für 6 €, an der Abendkasse für 7,50 € zu bekommen.

Ein besonderes Highlight wird sicher die „Guitar Night“ am Samstag, den 22. September, 20 Uhr, im Saal des Bürgerhauses darstellen. Hier werden junge, bereits international renommierte Künstlerinnen und Künstler ein sehr hochrangiges Konzertprogramm darbieten.

Mit Vicente Mozos del Campo wird die „Guitar Night“ starten. Der Gitarrensolist mit spanischen Wurzeln genoss eine umfangreiche künstlerische Ausbildung, die ihn schon als Kind nach Radevormwald zur „Radevormwalder Gitarrenwoche“ führte. Er studierte in Wuppertal und Maastricht, ergänzte seine Ausbildung durch Meisterkurse hochrangiger internationaler Künstler wie Leo Brouwer, Joaquin Clerch,
Costas Cotsiolis, Elliot Fisk, Ricardo Gallén oder Hubert Käppel. Er ist mehrfacher Preisträger und Finalist auf nationalen sowie internationalen Wettbewerben, Konzertreisen brachten ihn nach Spanien, Portugal, Italien, Schottland, Holland, Deutschland und Frankreich.

Als weitere Solistin wird Lying Zhu dabei sein. Die junge chinesische Künstlerin ist mittlerweile ein Geheimtipp in der Gitarrenszene. Lying studierte unter anderem in Peking und in Wuppertal. Sie ist nicht nur Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, sondern auch eine international erfolgreiche Gitarristin: im November 2015 gab sie ihr Amerika – Debüt in der Carnegie Hall in New York unterstützt durch die D’Addario Foundation und spielte dann in San Francisco, wo sie auf Einladung der Omni Guitar Foundation in der bekannten St. Mark’s Lutheran Church auftrat. Es folgten Konzerte in Europa und Asien. 2016 führten sie einige Konzerte nach Brasilien, wo sie u.a. in Sao Paolo und in Tatuí, im größten Konservatorium Südamerikas, sehr erfolgreich auftrat.

Den dritten und abschließenden Programmpunkt bildet das Gitarrenduo „Weimer Sisters“. Die zwei Schwestern Theresia Hoang (geb. Weimer) und Katharina Weimer spielen schon seit vielen Jahren im Duo, mit dem sie sich in der Musikszenen fest etabliert haben. Das Duo pflegt einen besonderen Bühnenstil, der sich in einer über das gemeinsame Spiel hinausgehende Kommunikation über die Augen, definiert. Ihr Repertoire klassischer Musik für zwei Gitarren umfasst neben den originalen Standardwerken für diese Besetzung, zahlreiche Bearbeitungen großartiger Werke von Gioachino Rossini, Astor Piazzolla, Isaac Albéniz u.v.a, sowie Werke zeitgenössischer Komponisten.
Beide studierten bei Prof. Alfred Eickholt in Wuppertal sowie bei Odair Assad in Belgien und dem Duo Melis (Susana Prieto/Alexis Muzurakis) in Straßburg, wo sie ihre Studien mit Auszeichnung abschlossen.
Darüber hinaus besuchten sie zahlreiche Meisterkurse. Sie konzertieren regelmäßig u.a. auch in ausgesuchten Kammermusikreihen sowie auf Festivals und wurden bereits mehrfach zu Live-Produktionen verschiedener Rundfunkanstalten im In- und Ausland eingeladen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung möchte sie Radevormwalder Musikschule die Gelegenheit nutzen ein Engagement für die musikalische Erziehung sozial benachteiligter Kinder zu bewerben. In dieser Sache wird Justizminister NRW Peter Biesenbach die Musikschule unterstützen und an diesem Abend anwesend sein.

Eintrittskarten für diese Veranstaltung sind im Vorverkauf für 12 €, an der Abendkasse für 14 € zu bekommen.

Am Sonntag, den 23. September, wird die Konzertreihe durch ein „Matinée – Konzert“ um 10:30 Uhr im Foyer des Bürgerhauses abgerundet. Hier werden die Teilnehmer des Gitarrenkurses, der während der Gitarrentage stattfindet, ein abwechslungsreiches Programm zu Gehör bringen.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.