Nicht jeder weiß, was es ist, doch so gut wie jeder Mensch hat es schon einmal gehört. Ursprünglich für Sinfonieorchester und Militärmusik entwickelt, wurde es als genrevertretendes Instrument durch Jazz, Swing, Soul, Funk und Bigband-Sound weltbekannt.

Dabei spielte dieses Instrument viele Jahrzehnte hindurch eher eine zweitrangige Rolle. Die Bedeutung, die Saxophone heute in der Musik haben, verdanken sie besonders dem Jazz, genauer gesagt, den Musikern der New Orleans-Zeit. Sie empfanden um die Jahre 1910 -1930 das Saxophon mit seiner klanglichen Vielseitigkeit als ideal für ihre Improvisationen und musikalischen Vorstellungen. 

Sein besonderer Klang spricht viele Menschen an, egal, um welche Art von Musik es sich handelt.

Bei uns kann man Saxophon im Einzel- oder Gruppenunterricht lernen.

Unsere Lehrer:

Sabine Schmelzer-Beversdorff

Detlev Hoffmann